Aktuelles

Foto: Bechtloff, ASB-Pflegeheim „Willi Stabenau“, Zwickau

Fachtagung 1. März 2018, Düsseldorf
„Ich geh mit dir durch Zeit und Raum…“
Spiritual Care bei Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz sind in einer Lebensphase, die mit vielen Irritationen und Abschieden verbunden ist. Das Bedürfnis nach echter Begegnung, Sicherheit, Geborgenheit und Trost ist groß. Eine spirituelle Begleitung kann die Spannungen dieser Situation aufnehmen und sie in die Begegnung einbetten. Schmerzhaftes erfährt Beachtung und kann sich immer wieder auch auf berührende Weise auflösen. Unerwartete schöne Momente brechen wie Sonnenstrahlen in den Alltag hinein.
Spiritual Care, die spirituelle Sorge, verbindet so eine wertschätzende Haltung mit sinnlichen Angeboten der Begegnung und der Natur, mit Musik, Symbolen und Ritualen. Zahlreiche Beispiele zeigen, wie eine kultursensible spirituelle Begleitung die Lebensqualität der Begleitenden und der Betroffenen fördern kann.

Inhalt

Impulsvorträge aus Forschung und Praxis entfalten das Konzept von Spiritual Care mit seinen
Besonderheiten in der Begleitung von Menschen mit Demenz.
„Spirituelle Tankstellen“ präsentieren Beispiele guter Praxis und laden zum Austausch ein.
Workshops vertiefen die Impulse und ermöglichen eigene Erfahrungen und Austausch. Informationen am Rande laden zum Vernetzen ein.

Tagungsablauf

09.30 Uhr     Empfang/Anmeldung und Stehcafé
10.00 Uhr     Begrüßung und Grußworte – Gitarre & Gesang: Jutta Muntoni
10.30 Uhr     „Was ist spirituelle Sorge? – Prof. Dr. Andreas Heller
11.30 Uhr     Spirituelle Tankstellen: Flanieren auf dem Markt der Möglichkeiten
12.15 Uhr     „Spiritualität von unten“ Impulse aus Forschung und Evaluation                                      Carmen Birkholz & Dr. Patrick Schuchter
13.00 Uhr     Mittagpause  (inkl. Eintragung in Workshoplisten)
14.00 Uhr     Workshops in zwei Durchgängen
WS 1 Spirituelle Begleitung und Demenz. Eine kultursensible Reise
WS 2 Musik heilt grenzenlos, baut interkulturelle und spirituelle Brücken
WS 3 „Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich ein Singvogel darauf                niederlassen.“ Yoga & Achtsamkeit mit Menschen mit Demenz
WS 4 „Koran und Tespih“ – Gelebte Spiritualität im muslimischen Glauben
WS 5 Rituale & Berührung
15.45 Uhr      Kaffeepause/Vernetzungszeit
16.15 Uhr      Spiritualität und Abschiedskultur – Claudia Weik-Schaefer
16.45 Uhr      Ein interkultureller Segen zum Abschied
17.00 Uhr      „Guten Abend, gute Nacht“ – Ausklang mit Veen-Harfen

Anmeldung

Teilnahmegebühren:
Mitarbeitende der Diakonie Düsseldorf: 75,- €
Externe Teilnehmende: 90,- €
DIAKONIE-INSTITUT für berufliche Bildung
Oberlinplatz 2 (Itterstraße 80)
Tel 0211 73 53 357
Fax 0211 73 53 125
www.diakonie-duesseldorf.de

anmeldung-fortbildung@diakonie-duesseldorf.de

Das Buch zum Thema:

  Kurzinfo_Spiritual Care bei Demenz_Birkholz

 

 

 

IMG_3885_web

Die Räume des Instituts für Lebensbegleitung „haben Luft“

Ich biete eine Bürogemeinschaft in zentraler Lage in Holsterhausen mit einer Gesamtgröße von 120 m².

Die schönen Räume sind gut für eine beratende Tätigkeit geeignet.

1 Büro à 25 m² steht zur Verfügung und weitere Räume zur Mitbenutzung für Seminare, Vorträge, kleinere Gruppen.

Achtsamkeit als Haltung in der Arbeit und im Umgang ist eine Voraussetzung.

Wenn Sie Interesse haben, rufen Sie mich gerne an: 0201-799 19 50 oder 0177-799 19 50.